Werbung
Slowakisches Paradies Slowakisches Paradies Slowakisches Paradies



Wanderweg - Bergsatteln Skřítek - Červenohorské sedlo

Länge: 24,3 km
Schwierigkeit: anspruchslos
Umkreis: NEIN, Markierung: teilweise markiert

Die Trasse beginnt im Begsattel Skřítek beim hiesigen Motorest und führt nach einem Waldweg nach der grünen Markierung zum Informationsort Nad Skřítkem. Weiter gehen wir am Naturreservat Torfmoor Na Skřítku vorbei zu Steinen Ztracené kameny mit der schönen Aussicht. Aus Steinen führt die Trasse nach einem Gebirgskamm an Felsen Pec und Pecný vorbei zum Quellbrunnen Jelení studánka, wo der Bach Podolský potok quellt. Von da schreiten wir nach der roten Markierung zu Kamzíček, am Berg Vysoká hole und an Steinen Petrovy kameny vorbei zu Ovčárna und von da nach einem Asphaltweg bis zum Gipfel des Bergs Praděd. Aus dem Gipfel kehren wir zur Weggablung unter Praděd zurück und von da gehen wir rechts nach der roten Markierung zur Berghütte Švýcárna. Von der Berghütte führt die Trasse auf die Weggablung Slatě und weiter an Berge Velký Jezerník vorbei, über Kamzík und Klínovec. Unterwegs sind Torfmoore. Wir sinken an einem Skilift vorbei zur Landstrasse aus Šumperk nach Jeseník. Unweit ist das Areal im Bergsattel Červenohorské sedlo.

  Zurück

   Wanderweg - Bergsatteln Skřítek - Červenohorské sedlo
Schau dir die Karte an

 Dist.   Lokalität   Höhe   Markierung   Beschreibung 
 0,0   Skřítek Motorest Skřítek  867 m ü.M.         Kreuzung von Wanderwegen 
 0,5   Nad Skřítkem   889 m ü.M.         
 2,0   Pod Ztracenými kameny   1114 m ü.M.        
 5,9   Quellbrunnen Jelení studánka   1269 m ü.M.       Kreuzung von Wanderwegen 
 7,1   Nad Malým kotlem   1282 m ü.M.        
 11,1   Nad Ovčárnou   1386 m ü.M.      Kreuzung mit und  
 11,5   Ovčárna pod Pradědem Ovčárna - Weg auf Praděd Anblick aus Praděd zu Ovčárna im Sommer Bushaltestelle Ovčárna  1321 m ü.M.         teilweise mit  
 14,1   Praděd Weggablung   1430 m ü.M.         
 15,1   Praděd Vrbno pod Pradědem Vrbno pod Pradědem - Kirche Vrbno pod Pradědem  1491 m ü.M.         
 16,1   Praděd Weggablung   1430 m ü.M.           
 18,5   Švýcárna   1320 m ü.M.          
 19,0   Slatě   1294 m ü.M.        
 24,3   Bergsattel Červenohorské sedlo Bergsattel Červenohorské sedlo im Sommer Skiareal Červenohorské sedlo  1015 m ü.M.        


 Im Bergsattel Skřítek befindet sich ein Torfmoor mit der Fläche von 166 ha. Der Bergsattel ist dammit interessant, dass er ganz flach ist. Auf dem Torfmoor kann man die Moorwiesen finden. Er wurde zum Naturschutzgebiet erklärt und für Öffentlichkeit ist er nicht zugänglich. Wasser vom Torfmoor flüssen in den Bach Podolský potok. Der Bergsattel ist ein von den bedeutendsten Ausgangspunkten ins Gebiet des Gebirgskamms von Hrubý Jeseník.
 Unter Steinen Ztracené kameny gibt es die Weggablung von der gelben und grünen Markierung. Der Gipfel von Ztracené kameny liegt in der Seehöhe von 1250 Metern.
 Der Quellbrunne Jelení studánka liegt auf dem Gebirgskamm von Vysoká hole in der Seehöhe von 1311 Metern. Hier quellt der Bach Stříbrný potok. Bei der Quellbrunnen befindet sich ein steiniger Abdach. In der Nähe von Jelení studánka wachsen seltene Pflanzen.
 Die Baude entstand an der Stelle eines Heubodens im Jahre 1863. Anfangs des 30. Jahres des 20. Jahrhunderts wurde hier ein Gebirgshotel mit einer Gaststätte ausgebaut. Ovčárna ist auch eine bekannte Weggablung und ein Skiareal unter dem Berg Praděd, ein Wintersportzentrum. Dieser Ort ist auch die letzte Station unter dem Berg Praděd, wo man mit dem Bus ankommen kann. Die Pkw haben den Einzug verboten, parken kann man auf den großen Parkplatz Malá Morávka - Hvězda. Von Ovčárna kann man weiter auf den Berg Praděd, zu Steinen Petrovy kameny, durch den Naturlehrpfad am Fluss Bílá Opava vorbei oder durch den Naturlehrpfad Velká kotlina fortschreiten.
 Der höchste Berg von Mähren (1492 M.ü.M.), auf deutsch Altvater genannt. Auf seinem Gipfel wurde schon im Jahre 1912 ein Aussichtsturm gebaut, der im Jahre 1959 abgestellt wurde. Seit dem Jahre 1983 befindet sich hier ein 145m hoher Fernsehsender, dessen Teil eine, der Öffentlichkeit zugängliche, Aussichtsterrasse bildet. Im Turm ist auch eine Gaststätte. Bei guten Bedingungen kann man von der Aussichtsterrasse Riesengebirge und Hohe Tatra sehen. Das Massiv von Praděd ist ein Naturgebiet. Auf Grund der seltenen Flora ist der Gipfel des Bergs nur durch die markierten Wege zugänglich.
 Die touristische Hütte Švýcárna befindet sich in der Seehöhe von 1304 Metern. Sie wurde im Jahre 1887 gebaut und heute dient vor allem für Touristen und Skifahrer.
 Ein Bergsattel, das bedeutende touristische, Ski- und Erholungszentrum im Gebiet von Hrubý Jeseník. Das Zentrum befindet sich in der Seehöhe von 1013 Metern. Im Jahre 1935 wurde hier eine touristische Gebirgsbaude gebaut, die noch heute funktioniert. Auf dem Bergsattel befindet sich eine Menge von Skiliften. Hier gibt es auch der Hauptsitz der Bergwacht.

Wanderweg - Bergsatteln Skřítek - Červenohorské sedlo


Fotogalerie der Trasse

Motorest Skřítek
Motorest Skřítek
Bergsattel Červenohorské sedlo im Sommer
Bergsattel Červenohorské sedlo im Sommer
Skiareal Červenohorské sedlo
Skiareal Červenohorské sedlo

Ovčárna - Weg auf Praděd
Ovčárna - Weg auf Praděd
Bushaltestelle Ovčárna
Bushaltestelle Ovčárna
Anblick aus Praděd zu Ovčárna im Sommer
Anblick aus Praděd zu Ovčárna im Sommer

Vrbno pod Pradědem
Vrbno pod Pradědem
Vrbno pod Pradědem - Kirche
Vrbno pod Pradědem - Kirche
Vrbno pod Pradědem
Vrbno pod Pradědem




Zurück

  Unterkunft Červenohorské sedlo
  Unterkunft Vidly
  Unterkunft Kouty nad Desnou
  Unterkunft Gebirge Jeseníky
Verzeichnis der Unterkunft
 
TOPlist