Werbung
Grosse Fatra Grosse Fatra Grosse Fatra



Turistik, Ausflug durch der Umgebung
Rund um Kašperské Hory

Länge: 22 km
Schwierigkeit: anspruchsvoll
Umkreis: JA, Markierung: markiert

Der Ausflug beginnt in Kašperské Hory und von da führt er nach der grünen Markierung über das kleine Tal vom Bach Opolecký potok hinauf zur Burgruine Kašperk. Aus dem Bergsattel bei Kašperk gehen wir nach der gelben Markierung auf den gegenüberliegenden Abhang und nach 500m vom Steigen sehen wir die kleine Burgruine von Pustý hrádek. Wir biegen rechts auf die rote Markierung ab und gehen über das kleine Dorf Žlíbek bis zum Berg Královský kámen. Von da steigen wir auf Krankoty. Wir schreiten nach der blauen Markierung auf den Berg Javorník zum Aussichtsturm fort. Aus Javorník kehren wir zum Berg Královský kámen zurück und sinken nach Nicov. Aus Nicov führt die Trasse nach der blauen Markierung durch das Tal vom Bach Zlatý potok an Resten von zwei Mühlen vorbei und dann hinauf zurück nach Kašperské Hory.

  Zurück

   Turistik, Ausflug durch der Umgebung - Rund um Kašperské Hory
Schau dir die Karte an

 Dist.   Lokalität   Höhe   Markierung   Beschreibung 
 0,0   Kašperské Hory Kašperské Hory Kirche in Kašperské Hory Kašperské Hory - Radhaus  745 m ü.M.      zusammen mit Fahrradstrecke 
 2,6   Burgruine Kašperk Burghof von Kašperk Burg Kašperk  870 m ü.M.         
 3,2   Burgruine Pustý hrádek   892 m ü.M.         
 4,0   Žlíbek   888 m ü.M.          
 9,3   Berg Královský kámen   1059 m ü.M.       Kreuzung mit  
 10,2   Krankoty   982 m ü.M.       später nach  
 11,5   Javorník   1076 m ü.M.       teilweise mit  
 13,6   Stein Královský kámen   1059 m ü.M.      Kreuzung mit  
 14,9   Nicov Kirche St. Martin in Nicov Interieur der Kirche in Nicov  901 m ü.M.         
 16,3   Pod Milovským vrchem   937 m ü.M.         
 18,9   Mlýn na rybníce   790 m ü.M.          
 22,0   Kašperské Hory   745 m ü.M.        


 Eine im 13. Jahrhundert in der Nähe von Goldfundstätten gegründete Bergarbeitersiedlung, die im Jahr 1584 den Status einer königlichen Bergstadt erhielt. Außer zwei Sakralbauten gotischen Ursprungs ist das ursprünglich im Renaissancestil erbaute, im 18. Jahrhundert im Barockstil umgestaltete Rathaus ein wertvolles Baudenkmal. Heute ist das Städchen ein Sommer- und auch Winterzentrum der Erholung.
 Nicht weit von der Stadt Kašperské Hory befindet sich die Ruine der gotischen Burg Kašperk, die in der Mitte des 14. Jahrhunderts Karl IV. gründete.
 Die Burgruine Pustý hrádek ist die Reste der Befestigung der Burg Kašperk. Von da gibt es eine wunderschöne Aussicht auf Kašperk und auf den Masiv vom Böhmerwald.
 Královský kámen gehört zu den Bergen vom Bergland Javornická hornatina. In der Steinwand ist ein grosser Felsenaltar aus dem Jahre 1899 ausgezimmert.
 Der bewaldete Berg (1089m) mit einem Aussichtsturm erhebt sich nördlich von Stachy. Er bietet einen schönen Ausblick in die Umgebung. Das gleichnamige Erholungszentrum liegt unterhalb des Gipfels. Am Berghang liegt eine malerische Kapelle, an der Nordseite ein Steinmeer.
 Eine Ortschaft südöstlich von Kašperské Hory (Bergreichenstein) in der Seehöhe von 894 m. Es gibt von da schöne Ausblicke ins Böhmerwaldvorland. Zu den bedeutenden Bauten gehört die Kirche St. Martin, ursprünglich aus dem 13. Jahrhundert, später im Barockstil umgebaut.

Turistik, Ausflug durch der Umgebung - Rund um Kašperské Hory


Fotogalerie der Trasse

Kašperské Hory - Radhaus
Kašperské Hory - Radhaus
Kirche in Kašperské Hory
Kirche in Kašperské Hory
Kašperské Hory
Kašperské Hory

Burghof von Kašperk
Burghof von Kašperk
Burg Kašperk
Burg Kašperk
Kirche St. Martin in Nicov
Kirche St. Martin in Nicov

Interieur der Kirche in Nicov
Interieur der Kirche in Nicov




Zurück

  Unterkunft Kašperské Hory
  Unterkunft Nicov
  Unterkunft Rejštejn
  Unterkunft Böhmerwald
Verzeichnis der Unterkunft
 
TOPlist