Werbung
Hohe Tatra Hohe Tatra Hohe Tatra



Turistik, Ausflug durch der Umgebung
Rund um der Gemeinde Nasavrky

Länge: 12,3 km
Schwierigkeit: mittelschwierig
Umkreis: JA, Markierung: teilweise markiert

Die Trasse beginnt auf den Dorfplatz in Nasavrky, von da gehen wir nach Hodonín, wo wir nach der Landstrasse in die Gemeinde Libkov abbiegen. Nach 1km gehen wir unter dem Berg Planina (564m) über die gelbe Markierung. Von da sinken wir ins Tal nach der Landstrasse nach Libkov und weiter ins Tal des Flusses Chrudimka. Hier biegen wir rechts ab und nach der blauen Markierung schreiten wir den Ufer von Chrudimka entlang nach Mezisvětí und zur Wassersperre Křižanovice. Ca. nach 2km steigt die Trasse zu Hradiště und von da sinkt sie nach der grünen Markierung wieder ins Tal von Chrudimka. Wir biegen links ab und sinken ins Tal Krhanka. Ca. nach 1km treffen wir mit der blauen Markierung und kommen ins Tal Peklo. Aus dem Tal kehren wir zur Weggablung zurück und nach der blauen Markierung gehen wir wieder nach Nasavrky.

  Zurück

   Turistik, Ausflug durch der Umgebung - Rund um der Gemeinde Nasavrky
Schau dir die Karte an

 Dist.   Lokalität   Höhe   Markierung   Beschreibung 
 0,0   Nasavrky   499 m ü.M.      Landstrasse 
 1,6   Hodonín   535 m ü.M.      Landstrasse 
 4,0   Libkov   504 m ü.M.        
 5,7   Mezisvětí   415 m ü.M.        
 6,4   Wassersperre Křižanovice Stausee Křižanovice  411 m ü.M.        
 8,4   Hradiště   459 m ü.M.         
 10,3   Peklo   376 m ü.M.        
 12,3   Nasavrky   499 m ü.M.        


 Sie liegt auf dem nordöstlichem Bergfuss von Železné Gebirge (Železné hory). Um 1600 ließ Václav Záruba aus Hustířany die Festung niederreißen und baute hier ein modernes Schloss mit zwei Stockwerke und mit zwei Türmen. Heute sind im Schloss die Ausstellungsräumen. Die Dominante der Gemeinde ist die früher gotische (13.Jahrhundert), später barock (18.Jahrhundert) umgebaut, Kirche Sankt Jiljí. Die Gemeinde ist heute das Zentrum des nordlichen Teil von Železné hory. Zirka 3 Kilometer von Nasavrky in Hradiště bei der Gemeinde České Lhotice wurden in der Vergangenheit die Reste von der ersten Siedlung "Stadttyp" sg. Oppida abgedeckt. Um die Jahrhundertwende 1.-2. v.u.Z. hatte die keltische Kultur und die Wirtschaft hatten wirklich große Niveau.
 Eine Wassersperre auf dem Fluss Chrudimka. Der Damm ist 130 m lang und bis 31,7 m hoch, die maximale Fläche tut von 31,8 ha.
 Eine Hüttenortschaft, die zum Reservat "Strádovké peklo" gehört. Das Reservat bilden das Tal der Flusses Chrudimka und anliegende Nabenflüsse.

Turistik, Ausflug durch der Umgebung - Rund um der Gemeinde Nasavrky


Fotogalerie der Trasse

Stausee Křižanovice
Stausee Křižanovice




Zurück

  Unterkunft Trhová Kamenice
  Unterkunft Seč
  Unterkunft Běstvina
  Unterkunft Böhmisch-Mährische Höhe
Verzeichnis der Unterkunft
 
TOPlist