Werbung
Slowakisches Paradies Slowakisches Paradies Slowakisches Paradies



Wanderweg - Nové Město pod Smrkem - Frýdlant

Länge: 17,2 km
Schwierigkeit: mittelschwierig
Umkreis: NEIN, Markierung: markiert

Die Trasse beginnt in Nové Město pod Smrkem auf dem Stadtplatz und führt weiter nach der grünen Markierung zum ehemaligen Hegerhaus Ludvíkova hájovna. Von da gehen wir durch den Wald nach der gelben Markierung zu südwestlichen Abhängen vom Berg Závorník und dann am Restaurant Obří sud vorbei in den Kurort Libverda. Wir schreiten nach der Badekollonade in die Ortschaft Peklo fort und von da durch Wiesen und durch den Wald nach Raspenava. Aus Raspenava führt die trasse nach der grünen Markierung die Landtrasse entlang ins Dorf Luh. Vor der Stadt Frýdlant steigt die Trasse durch die Alee von 222 Linden zum Schloss in Frýdlant. Vo da führt die Trasse zum hiesigen Bahnhof.

  Zurück

   Wanderweg - Nové Město pod Smrkem - Frýdlant
Schau dir die Karte an

 Dist.   Lokalität   Höhe   Markierung   Beschreibung 
 0,0 
 Nové Město pod Smrkem - Stadtplatz 
 468 m ü.M.        Radweg 3027 
 1,2 
 U spálené hospody - Weggablung 
 534 m ü.M.        
 5,7 
 Obří sud - Libverda 
 479 m ü.M.        
 8,0 
 Peklo 
 386 m ü.M.       Radweg 3063 
 11,0 
 Raspenava - BUS 
 334 m ü.M.       teilweise nach dem Radweg 3016 
 15,7 
 Frýdlant - Schloss 
 331 m ü.M.        
 17,2 
 Frýdlant - Bahnhof 
 302 m ü.M.        


 Die Bergstadt wurde in Jahre 1584 für die Bergleute, die an den benachberten Bergen Měděnec und Rapická hora Zinnerze förderten angelegt. Acht Jahre später verlieh er der Stadt das Stadtwappen und wichtige Privilegien. Die älteste historische Denkwürdigkeit der Stadt ist die St. Katharina - Kirche (1607), die in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts grundsätzlich umgebaut wurde. Interessant ist auch das Klingermausoleum, das im Jahre 1901 gebaut wurde.
 Eine Ansiedlung in Tal vom Fluss Smědá, im Jahr 1381 erwähnt. Das Heilbad hat eine reichte Tradition seit dem 16. Jahrhundert. Der heisige Sauerbrunn wird als Tafelwasser exportiert. Hier weilten zum Beispiel der Komponist Carl Maria von Weber, Josef Jungmann und weitere bedeutsame Persönlichkeiten. Beim Heilbad befindet sich ein englischer Park. Pavilons aus dem 18. und 19. Jh. verleihen dem Bad zeitgenössische Anmut.
 Die Stadt Raspenava liegt an beiden Ufern vom Fluss Smědá, die Gemeinde ist fast 9km lang. Die erste schriftliche Erwähnung über die Gemeinde stammt aus dem Jahre 1343. Denkmäler in der Gemeinde: Kirche Himmelfahrt der Jungfrau Maria mit dem Areal, Gruft der Familie Richter, Sühnekreuz, gemauerter Taubenschlag und einige nächste Bauobjekte und Statuen unter Staatsschutz. Die Dominante der Stadt bildet vor allem die wunderschöne umliegende Natur mit günstigen Plätzen für Zelten und einer grossen Menge von Wander- und Radwegen.
 Im Renaissanceschloss gibt es Glas-, Porzelan-, Möbel-, Waffen-, Pfeifen- und Bildersammlung. Das Schloss ist von April bis Oktober ausser Montag geöffnet.
 Die älteste Stadt im ganzen Gebiet, lange Zeit das Verwaltungszentrum der Herrschaft von Frýdlant und von Liberec. Sie liegt an Ufern vom Flüsschen Smědá beim Zusammenfluss mit dem Flüsschen Řasnice an der Grenze vom Isergebirge und Lausitzerhügelland. Die ersten schriftlichen Erwähnungen über Frýdlant stammen aus dem Jahre 1278, wann die Burg das Geschlecht von Bibrstein gekauft hat. Die Burg war ursprünglich als die Wachtburg gebaut und später hat mehrere Rekonstruktionen aus der gotischen Burg auf das Renaissanceschloss durchgemacht.

Wanderweg - Nové Město pod Smrkem - Frýdlant


Fotogalerie der Trasse




Zurück

  Unterkunft Lázně Libverda
  Unterkunft Frýdlant v Čechách
  Unterkunft Nové Město pod Smrkem
  Unterkunft Isergebirge
Verzeichnis der Unterkunft
 
TOPlist