Werbung
Kleine Fatra Kleine Fatra Kleine Fatra



Wanderweg - Telč - Teich Velký pařezitý rybník

Länge: 11 km
Schwierigkeit: mittelschwierig
Umkreis: NEIN, Markierung: markiert

Die Trasse beginnt in Telč beim Infozetrum. Von da gehen wir nach der grünen und roten Markierung nach einer Landstrasee am Teich Štěpnický vorbei aus der Stadt. Die Trasse führt dann durch eine wunderschöne Lindenallee zum Ort Lipky zu einem Forsthaus. Hier am Naturreservat Luh u Telče biegen wir nach der grünen Markierung hináuf ab und nach einer Landstrasse gehen wir in die Gemeinde Hostětice. Die grüne Markierung führt dann über Orte Velký díl und V padělcích zum Teichdamm von Častkovický rybník. Durch die Gemeinde Lhotka steigen wir zur Bergruine Štamberk und danach sinken wir nach der blauen Markierung zur Wiese Peškova louka. Weiter schreiten wir durch einen Wald zur Kreuzung von Waderwegen Velký pařezitý rybník - Forsthaus fort. Von da gehen wir nach der roten Markierung zum Teich Velký pařezitý rybník - ein Naturreservat.

  Zurück

   Wanderweg - Telč - Teich Velký pařezitý rybník
Schau dir die Karte an

 Dist.   Lokalität   Höhe   Markierung   Beschreibung 
 0,0 
 Infozentrum Telč 
 523 m ü.M.         
 0,3 
 Teich Štěpnický rybník 
 523 m ü.M.         
 2,3 
 V Lipkách 
 541 m ü.M.        
 3,6 
 Hostětice - Kapelle 
 585 m ü.M.        
 6,0 
 Teich Částkovický rybník 
 559 m ü.M.        
 6,7 
 Lhotka 
 585 m ü.M.        
 7,6 
 Burgruine Štamberk 
 693 m ü.M.        
 10,4 
 Velký pařezitý rybník - Forsthaus 
 699 m ü.M.        
 11,0 
 Teich Velký pařezitý rybník 
 680 m ü.M.        


 Die erste Nachrichten kommen aus dem 12.-13. Jhr. In der Hälfte des 14. Jhrs. war Telč schon die Stadt. Zachariáš von Hradec (1527-1589) machte sein Schlosswohnsitz größer – die Stadt ist aus den größten Schmucksachen der Renaissance-Architektur in den tschechischen Ländern geschehen. Vom Jahr 1992 gehört Telč auf das Verzeichnis des Welt-kultur-und Naturerbes UNESCO. Vom Jahr 1995 ist das Staatsschloss das Volkskulturdenkmal. Die Vorstadt Staré město (Alte Stadt) mit dem Barockkomplex der Kirche der Mutter Gottes, des Krankenhauses und der Kapelle Sankt Rocha ist auch vom Jahr 1995 die Denkmalzone. Das Telčmuseum wurde im Jahr 1897 gegründet und gehört zu den ältesten im südwestlichen Mähren. Die Exposition "Das Leben und die Arbeit des Volks in Telč"zeigt uns die Entwicklung der Stadt vom Mittelalter bis heute. Die Dominante der Kirche ist bewegliches Weihnachtkripplein des Ehepaares Vostrý aus dem 19. Jhr.
 Die Burgruine liegt im Naturreservat „Štamberk a kamenné moře“. Die Burg wurde im 13. Jahrhundert gegründet.
 Ein Naturreservat. Ein geräumiger Komplex von einem oligotrofen Teich, von Torfmoorerlen und -birken.

Wanderweg - Telč - Teich Velký pařezitý rybník


Fotogalerie der Trasse




Zurück

Kleine Fatra Kleine Fatra Kleine Fatra
TOPlist