Werbung
Kleine Fatra Kleine Fatra Kleine Fatra



Wanderweg - Vidnava - Žulová

Länge: 13,3 km
Schwierigkeit: mittelschwierig
Umkreis: NEIN, Markierung: markiert

Die Trasse führt von der Zugstation in Vidnava nach der grünen Markierung in die Stadt Vidnava und über den Stadtplatz das Flüsschen Vidnavka entlang nach Velká Kraš. Hier biegen wir links ab und schreiten zur eine Touristenhütte fort. Von der Hütte gehen wie zur Weggablung Smolný und von da steigen wir auf den Berg Smolný in eine Felsenstadt. Aus dem Gipfel kehren wir auf die Weggablung zurück und gehen nach der grünen Markierung zur Weggablung Plavný Potok. Hier biegen wir auf die blaue Markierung in den Wald Bažantnice ab und steigen auf den Berg Boží hora. Aus dem Berg sinken wir zur Zugstation in der Gemeinde Žulová, wo die Trasse endet.

  Zurück

   Wanderweg - Vidnava - Žulová
Schau dir die Karte an

 Dist.   Lokalität   Höhe   Markierung   Beschreibung 
 0,0   Vidnava Vidnava - Rathaus Vidnava Vidnava - Museum  233 m ü.M.         
 2,3   Velká Kraš   257 m ü.M.         
 5,7   Weggablung Smolný   354 m ü.M.        
 6,0   Berg Smolný Gipfelmasiv des Bergs Smolný vrch  373 m ü.M.         
 7,6   Plavný Potok   325 m ü.M.        
 9,8   Bažantnice   350 m ü.M.        
 12,1   Boží hora   516 m ü.M.        
 13,3   Žulová   365 m ü.M.        


 Vidnava ist eine Stadt vom Jahre 1266. Schon im 14. Jahrhundert wurde sie durch das Töpferhandwerk genannt. Zu den bedeutenden Bauten gehört die gotische Kirche vom Jahre 1276. Das ursprünglich Renaisance Rathaus wurde zerstören und im Jahre 1867 mit einem neogotischen Bau erzetzt. Interessant ist auch der viereckige Stadtplatz mit barocken, klassizistischen und empirischen Portalen einiger Häuser.
 Velká Kraš liegt an beiden Ufern vom Flüsschen Vidnávka. Interessantes Denkmal ist die Filialkapelle St. Florian aus dem Ende des 18. Jahrhundert. Unweit befindet sich ein schönes und gut ausgestattetes Freibad.
 Ein Berg (401m ü.M.) im Hügelland Žulovsko-vidnavská pahorkatina. Auf dem Gipfel und am westlichen Abhang befindet sich eine Felsenstadt mit eine Menge von Vertiefungen - Venušiny mísy (Venusschüsseln). Der Gipfel des Bergs Smolný vrch wurde zur Naturschutzschöpfung erklärt. Auf dem Gipfelblock wurde eine Aussicht gebaut.
 Hier befindet sich eine von den ältesten Eichen im Nordmähren, ca. 400 Jahre alte.
 Ein markanter Berg, der höchste Punkt vom Hügelland Žulovská pahorkatina. Auf dem Gipfel steht eine Steinkirche aus dem Jahre 1856. Der Gipfel bietet eine interessante Aussicht in die Umgebung.
 Die Stadt liegt bei dem Zusammenfluss vom Flüsschen Vidnávka und vom Bach Stříbrný potok. Sehenswürdigkeiten: Kirche St. Josef, damals gotische Burg Frýdberk - heute Burgruine mit einem Turm, Statue von St. Jan Nepomucký, historische Steinbrücke.

Wanderweg - Vidnava - Žulová


Fotogalerie der Trasse

Gipfelmasiv des Bergs Smolný vrch
Gipfelmasiv des Bergs Smolný vrch
Vidnava - Rathaus
Vidnava - Rathaus

Vidnava - Museum
Vidnava - Museum
Vidnava
Vidnava




Zurück

  Unterkunft Černá Voda
  Unterkunft Vápenná
  Unterkunft Velké Vrbno
  Unterkunft Gebirge Jeseníky
Verzeichnis der Unterkunft
 
TOPlist