TOPlist
Tschechische Gebirge » Böhmerwald » Berg Dyleň (Tillenberg)

Berg Dyleň (Tillenberg)

Dyleň (Tillenberg) ist ein mythischer Berg, der von vielen Legenden umgeben ist. Einer von ihnen erzählt uns, dass Dyleň eine sehr reiche und stolze Stadt war, die wegen ihres sündigen Lebens in den Berg gefallen ist, und seitdem hat der Berg einen mysteriösen, aber unentdeckten Schatz verborgen.

In den Wäldern von Dyleň gibt es eine Reihe von Brunnen und Bächen mit kristallklarem Wasser, von denen die wichtigste und bekannteste die „Granatquelle“ ist, die bis an die Grenze zu Deutschland reicht. Nicht weit von der Quelle entfernt, auch an der Grenze, befindet sich eines der geografischen Zentren Europas (Mittelpunkt Europas).

Auf der Nordseite des Berges befand sich früher eine bekannte Touristenhütte, die 1947 niedergebrannt ist. Bald darauf wurde der Berg von eisernen Vorhangdrähten zerschnitten. Zu dieser Zeit errichtete eine hölzerne Geheimdiensthalle der Armee, die in den 1950er Jahren niederbrannte, und so errichtete die Armee 1966 ein neues großes Gebiet für Geheimdienstfunkgeräte. Der Turmbetreiber habe das im fernen Frankreich angelaufene Flugzeug herausfinden können.

Heute befindet sich dieses Gebiet in Privatbesitz und ist nur einmal im Jahr für die Öffentlichkeit zugänglich, normalerweise am letzten Wochenende im Mai, wenn hier ein Sternenmarsch nach Dyleň stattfindet.