Dolní Morava liegt günstig am Fuße des Králický Sněžník zwischen dem Gebirge Jeseníky und dem Adlergebirge. Ein Teil des Dorfes gehört zum Nationalen Naturschutzgebiet Králický Sněžník, unter dem der Fluss Morava entspringt, der durch das Dorf von Norden nach Süden durch ein malerisches Tal fließt, das auf beiden Seiten von zwei bewaldeten Gebirgskämmen gesäumt wird.

Die Dominante von Dolní Morava ist die Kirche von St. Aloisie mit der Pferrei. Weitere sakrale Denkmäler sind mehrere Steinstatuen von Heiligen vor der Kirche, eine Backsteinkapelle am Ende des Dorfes und zwei Kreuze.

Dolní Morava hat sich von einem wenig bekannten und sportlichen Zentrum in ein modernes Skigebiet verwandelt, in dem es sich lohnt, nicht nur die Pisten zu besuchen. Das Skigebiet bietet Sport- und Familienpisten, die mit Viersesselliften ausgestattet sind. Apres-Ski wird auf der Rodelbahn und beim Nachtrodeln angeboten. Das Tal ist auch für Langlaufreisen ideal. Die Umgebung eignet sich zum Wandern und Radfahren, Kanufahren, Angeln und zum Sammeln von Waldfrüchten. Wenn Sie nicht bergauf zu Fuss gehen möchten, können Sie die Seilbahn Sněžník nutzen. Von der Oberstation aus können Sie wandern oder Rad fahren. Es ist auch ideal für Gleitschirmflieger.

Homepage - Web:

Ski Ressort Dolní Morava - Web: